• Slide 01
  • Slide 02
  • Slide 03
  • Slide 04

Aktivitäten

Wale

Fotolia 7231309 M
Von Ende Dezember bis Anfang April ist (normalerweise) Walsaison.

In diesen Monaten ziehen 2000 bis 4000 Buckelwale aus dem kalten Norden hierher, um ihre Jungen zu gebären.

Es ist ein wahrhaft majestätisches Schauspiel, den bis zu 16 Meter langen und 40 Tonnen schweren Walen vom Boot aus beim Flippern, Springen und Tauchen zuzuschauen. Auch vom Cabo Samana aus kann man die Wale sehr gut  von Land beobachten.

Salto el Limon

Fotolia 7429392 M
Das Dorf El Limon heißt deshalb so, weil es hier viele Zitronenbäume gibt. Hier kann man sich Pferde mit Führer mieten, um zu den 55 Meter hohen Kaskaden eines Wasserfalls zu gelangen, der ganzjährig Wasser führt. Der Weg führt durch tropischen Regenwald, der von vielen Lianen durchzogen ist. Zebraschmetterlinge gaukeln bei Sonnenschein durch den Wald. Man kommt an Kaffee- und Kakaopflanzen vorbei. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde, je nach Wegverhältnissen, hat man die Kaskaden des Gebirgsflusses erreicht. Man steigt vom Pferd und geht einen Abhang zu Fuß herunter. Hier blickt man in die Höhe und bewundert, wie das Fließgewässer in freiem Fall 55 Meter tief in ein Sammelbecken stürzt, in dem man selbst ein erfrischendes Bad nehmen kann /sollte.

 

Tauchen

Fotolia 4899749 M
In Las Galeras befinden sich einige Tauchbasen. Dort kann man die eindrucksvolle karibische Unterwasserwelt genießen sowie eine international anerkannte Tauchausbildung (CMAS/ PADI) absolvieren.

 

 

Mietwagen/Mietmotorrad

Fotolia 29993693 M

 

Vor Ort befinden sich diverse Mietstationen bei denen man Jeeps, Motorräder (Cross) und auch Funbikes (Quads) mieten kann.

 

 

 Reiten

Fotolia 17057617 M
Auch zu Pferde kann man die Schönheiten von Las Galeras und Umgebung erkunden (mit und ohne Führer). Enzo und Petra von der “Rancho Thikis” helfen gerne weiter und bieten auch geführte Tagesausflüge zu einsamen Stränden an.

 

 

Fahrrad

Fotolia 34063142 M
Natürlich kann man die Gegend auch super via Mountainbike erkunden.

Fahrradverleih gibt es vor Ort. Da sich das ab und zu ändert empfiehlt sich unseren Verwalter vor Ort Zu fragen

 

 

Volleyball

P1020688
Mit etwas Glück können Sie sich am Strand von Las Galeras einem Volleyballlspiel anschließen.

„Beachvolleyball“

 

 

Nasenloch des Teufels

SL372214
Etwas außerhalb von Las Galeras befindet sich ein Ort für eine besondere „Erscheinung“. Die Stärke dieser Naturerscheinung hängt vom Seegang ab. Bei unruhiger See kann man das Grollen und Zischen des Nasenlochs schon aus mehreren hundert Meter Entfernung hören und die Gischt schießt etliche Meter aus der Felsspalte. Der Weg dorthin führt durch ein kleinen „Noni“ Wald, eine lokal sehr bekannte Heilpflanze.

 

Los Haitises

Fotolia 41946338 M
ist einer der bedeutendsten Nationalparks der Dominikanischen Republik. Er liegt im Nordosten des Landes, im Südwestwinkel der Bucht von Samaná, bei der Mündung des Flusses Yuna. Das Gebiet umfasst 826 km².

Bemerkenswert sind auch die Mangrovenwälder entlang der Küste, die zu den größten der Insel zählen. Es kommen sowohl die Roten als auch Weißen Mangroven vor.

News

Dezember 2012;

unsere neue Homepage ist LIVE